Donau-Radweg

Auf einen Blick

  • mittel
  • 70,67 km
  • 4 Std. 28 Min.
  • 52 m
  • 461 m
  • 402 m
  • 60 / 100

Der Klassiker unter den Fluss-Radwegen - wo die Donau bayerisch wird.

Spektakuläre Stille und versteckte Schönheiten erleben Sie entlang des 100.000 Jahre alten  Kulturkorridors. Dieser Teil des Donauradwegs zwischen Neu-Ulm und Höchstädt bietet Geschichtsträchtiges, Kulinarisches und Natur pur. An den Ufern der Donau findet sich der kulturelle Reichtum bedeutender Städte ebenso wie die üppige Pracht unberührter Natur. Entlang des Flusslaufs reihen sich die malerischen Städte Leipheim, Günzburg, Gundelfingen, Lauingen, Dillingen und Höchstädt wie Perlen an einer Schnur. Die schmucken Donaustädte bieten ein breites Spektrum an kulturhistorischen Leckerbissen. Allein die mächtigen Bauwerke verschiedener bedeutender Baumeister dokumentieren die Wichtigkeit dieser Städte in den unterschiedlichsten Epochen. Aber auch die zahlreichen Zeugnisse alter Kulturen belegen den langen geschichtlichen Hintergrund der Region. Der Auwald mit seiner einzigartigen Vielfalt an seltenen Pflanzen und Vögeln lassen die Herzen der Naturliebhaber höher schlagen. Wasser marsch heißt es in der idyllischen Seenlandschaft des Schwäbischen Donautals, die zu einer kleinen Erfrischung einlädt. Eine Radtour entlang der Donau ist Erholung für Geist, Seele und Körper. Probieren Sie es aus!
Die Radroute verläuft abwechselnd auf Radwegen, ruhigen Nebenstraßen und unbefestigten Feld-, Wald- und Uferwegen. Nur selten fahren Sie auf verkehrsreichen Straßen. Es gibt nur wenige Steigungen entlang der Strecke. In Deutschland ist der Donauradweg durchgängig einheitlich beschildert. An den Pfeilwegweisern finden Sie Einhänger mit dem Donauradweg-Logo. Dazwischen gibt es Wegweiser mit grünen Richtungspfeilen. Meist sind ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden. In der Hauptsaison von Mai bis Oktober, wo viele Radfahrer unterwegs sind, empfiehlt es sich auf jeden Fall vorab zu reservieren. Hervorzuheben ist das streckenparallele Angebot der Bahn von Ulm über Günzburg, Dillingen bis Tapfheim. Sodass man fast überall in den Donauradweg einsteigen kann.


Wetter
Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen