"Dostojewski mit Musik, Aufzeichnungen aus dem Kellerloch"

Auf einen Blick

Wir haben uns entschlossen, einen tollen zwar 150 Jahre alten Stoff zu bringen, der allerdings knallhart den Nerv der heutigen Menschen trifft:
Sergej Dimitroff lebt seit Jahrzehnten in selbstgewählter Isolation, im Untergrund, in seinem abgewrackten Kellerloch. Seine da verfassten Aufzeichnungen entlarven ihn als Zyniker, der seinen Zeitgenossen schonungslos die Leviten liest.
Aber: Was ihm der russische Groß -Dichter Fjodor Dostojewski 1846(!) in den Mund gelegt hat. trifft auf frappierende Weise auch auf uns Heutige zu. NIcht umsonst haben nach uns inzischen viele, auch weitaus größere Theater den Stoff für sich entdeckt.

Termine im Überblick


Was möchten Sie als nächstes tun?