„Dann bastel ich mir Flügel und hole Oma wieder runter!“

Auf einen Blick

Abschiednehmen und mit Verlusten umgehen – beides gehört zum Leben dazu, doch nicht allzu selten verdrängen gerade Erwachsene die Auseinandersetzung mit dem Thema Tod aus ihrem Alltag. Doch was geht in den Kindern vor, wenn etwa ein Großelternteil, die beste Freundin oder das geliebte Haustier stirbt? Zum Nachdenken über diese und weitere Fragen werden Besucherinnen und Besucher des Edwin Scharff Museums am Freitag, den 10. Februar 2023um 18 Uhr angeregt. Der Vortrag „Dann bastel ich mir Flügel und hole Oma wieder runter!“ befasst sich mit dem Todesverständnis von Kindern, begleitend zur Sonderausstellung „Erzähl mir was vom Tod – Eine Ausstellung über das Davor und Danach“. Wo Erwachsene häufig zurückhaltend reagieren, nähern sich viele Kinder dem Thema Sterben neugierig, unvoreingenommen und auf unerwartete Weise. Dabei kann die kindliche Vorstellung vom Tod auch für Erwachsene hilfreich im Umgang mit der eigenen Trauer sein. Nicola Glaubach, Diplom-Sozialpädagogin, Koordinatorin des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes des Hospizes Ulm beleuchtet mit viel Feingefühl unterschiedliche Aspekte und Auffassungen dieser Thematik.
„Wir erleben immer wieder hautnah, wie offen und verblüffend Kinder auf die Themen Abschiednehmen und Tod reagieren. Der Vortrag setzt sich wie unsere Ausstellung „Erzähl mir was vom Tod“, das Ziel, Erwachsenen eine Hilfestellung zu bieten, sich in das kindliche Denken einzufühlen und gegebenenfalls eine kindgerechte Sprache für das Sterben und den Tod zu finden“, so Birgit Höppl, stellvertretende Museumsleiterin und Projektverantwortliche für das Kindermuseum.

Termine im Überblick

Februar 2023

Allgemeine Informationen

Preisinformationen

Der Vortrag „Dann bastel ich mir Flügel und hole Oma wieder runter!“ kostet 4 Euro, der Museumseintritt muss hierfür nicht gelöst werden.


Was möchten Sie als nächstes tun?