Abwechslung in den eigenen Kleiderschrank bringen ganz ohne Fast Fashion

Auf einen Blick

  • Neu-Ulm
Aus Anlass der aktuellen Sonderausstellung „Patricia Thoma. Schöner betörender Schein“ organisiert das Edwin Scharff Museum in Kooperation mit dem Haus der Nachhaltigkeit und der Hochschulgruppe für Nachhaltigkeit der Universität Ulm eine Tauschbörse für Kleidungsstücke.
Beim Kleiderkarussell für Erwachsene wird Kleidung getauscht, verschenkt oder einfach mitgenommen – jede und jeder nimmt oder gibt so viel, wie sie oder er möchte. Man bringt seine aussortierten Stücke vorbei – ob Mantel, Jeans oder Abendkleid –, stöbert in Ruhe und nimmt das eine oder andere mit. Dabei muss nicht 1:1 getauscht werden. Die Kleidung, die am Ende übrigbleibt, wird gespendet.
Dem Überfluss zu begegnen, unserem eigenen Handeln zwischen Wertschätzung und Verschwendung nachzusinnen: Das ist nicht nur ein Anliegen der Organisatorinnen und Organisatoren des Kleiderkarussells, sondern auch der Künstlerin Patricia Thoma, deren faszinierende Roben und prunkvolle Kronleuchter aus recycelten Materialien derzeit im Kunstmuseum zu sehen sind. Beim Kleidertausch kann dieses Anliegen praktiziert werden: Freude am Schmückenden und Schönen empfinden, Wertschätzung und Anerkennung zeigen, die Secondhand-Kleidung verdient. Denn sie ist keinesfalls minderwertiger als neu produzierte Kleidung.
Als Begleitprogramm zum Kleiderkarussell bietet Museumsleiterin Dr. Helga Gutbrod um 14 Uhr eine kostenlose Führung durch die Sonderausstellung an. „Es geht um das Schöne und Sinnliche von Kleidung und Mode, aber auch um das Beziehungsnetz zwischen privatem Handeln und globalem Miteinander. Wir hatten schon sehr lange vor, mit dem Haus der Nachhaltigkeit und der Hochschulgruppe für Nachhaltigkeit der Universität Ulm zusammenzuarbeiten. Mit dem Kleidertausch ist nun eine tolle Aktion entstanden, zumal sie in den Zeitraum der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit fällt und unsere Kunstausstellung hervorragend ergänzt,“ freut sich Dr. Helga Gutbrod auf die Veranstaltung. Und fügt hinzu: „Natürlich sind wir sehr gespannt, welche ausgefallenen Stücke den Weg in unser Kleiderkarussell finden.“
Das Kleiderkarussell findet am Sonntag, den 24. September von 11 bis 17 Uhr im Foyer des Edwin Scharff Museums statt. Es wird darum gebeten, nur gewaschene und intakte Kleidung mitzubringen. Der Eintritt ins Museum ist an diesem Sonntag frei.
 

Termine im Überblick

Allgemeine Informationen

Zahlungsmöglichkeiten
  • Eintritt frei

Was möchten Sie als nächstes tun?